Handbuch Wirtschaft und Recht in Osteuropa

Das Loseblattwerk „Handbuch Wirtschaft und Recht in Osteuropa“ dokumentiert die wirtschaftsrelevante Gesetzgebung der wichtigsten osteuropäischen Staaten in deutscher Sprache. Die Länderkapitel zu Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Russland, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ukraine und Ungarn enthalten zum einen systematische Darstellungen der für ausländische Investoren wichtigsten Rechtsgebiete und zum anderen laufend aktualisierte Übersetzungen der zentralen Rechtsvorschriften. Sechs Ergänzungslieferungen pro Jahr halten den Informationsgehalt des Handbuchs à jour.

Jedes Länderkapitel enthält von Praktikern für Praktiker geschriebene systematische Darstellungen zu
•    Rahmenbedingungen für wirtschaftliche Tätigkeiten
•    Geschäftsverkehr
•    Direktinvestitionen
•    Gesellschaftsrecht
•    Vertragsrecht
•    Immobilienrecht
•    Baurecht
•    Umweltschutz, Bodenschätze
•    Verbraucherschutz, Produkthaftung
•    Urheberrecht und gewerblicher Rechtsschutz
•    Wettbewerbs- und Kartellrecht
•    Recht des Finanzsektors (Banken, Versicherungen, Kapitalmarkt)
•    Arbeitsrecht und soziale Absicherung von Arbeitnehmern
•    Steuerrecht einschließlich Rechnungslegung
•    Zivilverfahrensrecht.

Die deutschen Übersetzungen wichtiger Gesetze decken das bürgerliche Recht, das Handels- und Gesellschaftsrecht, das Wettbewerbsrecht, den gewerblichen Rechtsschutz, das Arbeitsrecht, die Wirtschaftsverwaltung und das Verfahrensrecht einschließlich des Insolvenzrechts ab.

Das Institut für Ostrecht ist Gesamtherausgeber des Handbuchs, das beim Beck Verlag erscheint. Die einzelnen Länderteile werden regelmäßig von den jeweiligen Länderreferentinnen und -referenten des Instituts als Länderredakteure betreut.