Die WiRO wird fortgeführt, Heft 01/2023 erschienen

Die WiRO wird fortgeführt: Heft 01/2023 als elektronische Zeitschrift erschienen

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Autorinnen und Autoren,

31 Jahre lang hat der Verlag C. H. Beck die Zeitschrift „Wirtschaft und Recht in Osteuropa“ (WiRO) herausgegeben.

Nunmehr ist die Zeit für Veränderungen gekommen. C. H. Beck und das Institut für Ostrecht (IOR) haben vereinbart, dass das IOR die WiRO im eigenen Namen als elektronische Zeitschrift fortführt.

Gerade in der heutigen Zeit, in der durch die völkerrechtswidrige Invasion der Russischen Föderation in die Ukraine die Staaten Osteuropas wieder in den Fokus des öffentlichen Interesses rücken, ist es wichtiger denn je, dass die WiRO der Rechtswissenschaft und -praxis sowie der Wirtschaft weiterhin als zuverlässige Informationsquelle zur Rechtsentwicklung in diesen Staaten und Plattform für Fachbeiträge aus dieser Region zur Verfügung steht.


Am Aufbau der Zeitschrift ändert sich nichts. Sie enthält wie bisher Aufsätze, Dokumentationen mit Übersetzungen von Rechtsakten, Berichte der Deutschen Stiftung für Internationale Rechtliche Zusammenarbeit e. V. (IRZ) und selbstverständlich auch die „Chronik der Rechtsentwicklung in Osteuropa“, in der die Länderreferentinnen und -referenten des IOR sowie externe Autorinnen und Autoren jeden Monat neue Gesetze und bedeutende Gerichtsentscheidungen auswerten. Neu hingegen ist, dass das IOR dem Open-Access-Grundsatz folgend die Zeitschrift auf der Webseite des Instituts kostenfrei zur Verfügung stellt, um so den größtmöglichen Kreis von Leserinnen und Lesern zu erreichen.

Zum Lesen der ersten elektronischen Ausgabe klicken Sie auf die Titelseite

Auch Abonnenten von „beck-online“ finden die Beiträge der WiRO wie gewohnt im Modul „Handels- und Gesellschaftsrecht INTERNATIONAL“.

Die Schriftleitung der Zeitschrift hat Wiss. Ref. Jan Sommerfeld (sommerfeld(at)ostrecht.de) übernommen. Wir laden Autorinnen und Autoren herzlich ein, auch in Zukunft in der „Wirtschaft und Recht in Osteuropa“ zu publizieren, und freuen uns schon auf Ihre Manuskripte.

Die Redaktion wünscht Ihnen eine interessante Lektüre (WiRO 01/2023 als PDF-Datei).
Regensburg, im Januar 2023

PS: Folgen Sie dem IOR auf LinkedIN oder Twitter, um als Erste von dem Erscheinen einer neuen Ausgabe der WiRO zu erfahren.