Geschichte des Institut für Ostrecht München

Das Institut für Ostrecht München wurde 1957 von Prof. Reinhard Maurach gegründet. Diese Gründung verstand sich in gewisser Weise als Fortsetzung der Abteilung Recht des außeruniversitären Osteuropa-Instituts Breslau, das von 1918 bis 1944 bestand.

Bis 2007 war das Institut in München tätig. 2007 wurde es mit anderen Münchener Einrichtungen der Osteuropaforschung nach Regensburg verlegt. Mit diesen gründete das IOR das interdisziplinäre Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg (WiOS).

Eine Darstellung der Geschichte des Instituts für Ostrecht von Prof. Dr. Dres. h.c. Friedrich-Christian Schroeder finden sie hier