Veranstaltungshinweis: Erbrecht im Mitteleuropa der Zwischenkriegszeit

Veranstaltungshinweis: Erbrecht im Mitteleuropa der Zwischenkriegszeit

Der wissenschaftliche Leiter des IOR Prof. Dr. Martin Löhnig und das Institut veranstalten am 11./12. Mai 2023 gemeinsam die Tagung Erbrecht im Mitteleuropa der Zwischenkriegszeit. Anmeldung werden unter der E-Mailadresse rechtskultur(at)ur.de entgegengenommen.

Tagungsprogramm

11. Mai 2023 ab 09.00 Uhr

  • Martin Löhnig: Erbrechtsreformdiskussion in Weimar und im NS
  • Kamila Staudigl-Ciechowicz: Debatten um das Erbrecht bei den Arbeiten zur Revision des ABGB
  • Eszter Herger: Das Erbrecht In den ungarischen Zivilgesetzbuchentwürfen
  • Anna Moszynska: Erbrecht im Polen der Zwischenkriegszeit

11. Mai 2023 ab 14.00 Uhr

  • Mireia Kresic: Erbrechtsreform Im Jugoslawien der Zwischenkriegszeit
  • Petra Skřejpková: Verwandtenerbrecht vs. Testierfreiheit in der Tschechoslowakei
  • Ondřej Horák: Das Ehegattenerbrecht in der Tschechoslowakei
  • Pavel Salák: Haftung der Erben für Nachlassverbindlichkeiten
  • Radek Černoch: Fideicommiß (§ 618 ABGB) in der Tschechoslowakei

12. Mai 2023 ab 09.00 Uhr

  • Philipp Schwartz: Das Erbrecht der Republik Lettland 1916-1940
  • Marju Luts-Sootak / Hesi Siimets-Gross: Erbrecht In der Republik Estland 19111-1940
  • Attila Bama: Erbrechtstheorien in sozialistischen Rechtsgedanken und Techniken der Zwischenkriegszeit
  • Antje Himmelreich: Erbrecht In der Sowjetunion